6. Jan, 2018

"Zuppa di Cavolo Nero" di nonna Mariella

Eine echte toskanische Spezialität und perfekt für die kalte Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit ist eine heiße Suppe immer gut. Dieses Rezept für eine toskanische „Zuppa di Cavolo“ ist von der Mutter unseres italienischen Freundes. Das Rezept ist etwas aufwendiger als andere Suppenrezepte, lohnt sich aber, versprochen!

Wir starten mit einer Bohnensuppe, die wir einen Tag vorher vorbereiteten & kochen:

  • ½ Pfund Borlotti-Bohnen (dunkelbraun pigmentierte italienische Bohnen)
  • ½ Pfund Cannellini-Bohnen (normale weiße Bohnen) getrocknet oder frisch
  • 3 Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • Salbei und Rosmarin
  • 1 Stück nicht zu mageres Schweinefleisch
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer

Wenn die Suppe fertig ist, wird die Hälfte der Bohnen herausgenommen und der Rest püriert. Am nächsten Tag beginnen wir mit der Herstellung der „Zuppa di Cavolo“.

In einen großen Topf kommen mittelgroß geschnittene Stücke von:

  • 1 Zwiebel,
  • 5 Kartoffeln
  • 1 Tasse Erbsen
  • 1 Tasse Sellerie (Staudensellerie)
  • 3 Zucchini
  • Tasse Kürbis
  • 2 Tassen grüne Bohnen
  • 1 Tasse Karotten
  • 2 frische reife Tomaten
  • 2 Tassen frischer Fenchel
  • 1 Tasse Linsen und die Bohnensuppe vom Vortag mit etwas Wasser hinzugeben
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer und/oder Peperoncino (getrocknet)

Während des Kochens bitte immer wieder umrühren und abschmecken nicht vergessen!

Nun ein Pfund "Cavolo Nero" (oder 1½ Pfund Wirsing), längs in Streifen schneiden, in einer Pfanne mit Olivenöl sautieren, dann der Suppe beifügen; zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und für 1½ Stunden simmern lassen. Zehn Minuten bevor man die Suppe vom Herd nimmt etwas fein gehackten Knoblauch, Salbei, Rosmarin, Zwiebeln und Petersilie (alles zusammen etwa eine Tasse voll) sautieren und der Suppe beifügen, erneut aufkochen lassen, fertig. Die fertige Suppe sollte eine dickflüssige Gemüsemischung sein.

Wir essen zu dieser köstlichen Suppe immer selbstgebackenes Brot, welches wir mit Knoblauch abreiben und trinken dazu einen kräftigen toskanischen Rotwein aus.

Viel Spaß beim nachkochen und buon appetito!

 

Foto: Copyright www.EssenReisenLeben.de

Socialize with us:

google+

Pinterest

Twitter