11. Apr, 2017
Grüner Spargel und die Piadina - zusammen  wirklich eine feine Kombination Wow
 
Die Piadina ist ein traditionelles, knuspriges Fladenbrot und stammt aus der Emilia-Romagna.
 
Es wird frisch und „al momento“, ohne Fett auf einer Pfanne oder traditionell, auf einer gusseisernen Platte gebacken.
 
 
Zutaten für 8 Piadina:
 
Zubereitung:
 
Weizenmehl mit Wasser und Salz vermischen. Für einen geschmeidigen Teig ist ein wirklich gutes Olivenöl unversichtbar.
 
Den Teig mit dem Nudelholz in Kreise mit einem Durchmesser von etwa 15 bis 20 cm und einer Dicke von höchstens 5 mm ausrollen und dann ein paar Minuten auf einer gusseisernen Platte oder in einer Pfanne ausbacken.
 
Nun die Piadina nach Wunsch mit guten Zutaten belegen, fertig!
 
Buon appetito!
 
 
 
Foto: Copyright EssenReisenLeben by Claudia Adrian
 
Socialize with us:
4. Apr, 2017

Ostern ohne Eierlikör, für mich undenkbar!

Schon als kleines Mädchen habe ich zur Osterzeit meiner Großmama Margarete zugeschaut, wie sie Eierlikör selbst gemacht hat. Es duftete so herrlich nach Vanille in der großen, gemütlichen Berliner Altbauküche.

Probieren war natürlich streng verboten, wegen des Alkoholgehalts! Winken

Auch damals hat meine Großmama schon auf Qualität der Zutaten geachtet. Das Beste war gerade gut genug. Also Augen auf beim Zutatenkauf!
 
Zutaten:
  • Mark zweier Vanilleschoten
  • 1/4 Liter bester Rum
  • 8 Eigelb von Bioeiern
  • 200 g Bio Puderzucker
  • 500 ml Bioschlagsahne
  • zwei Teelöffel von einer Bio Orange & etwas von der Schale
Zubereitung:
 
Eigelb und Zucker im Wasserbad mit einem Schneebesen cremig schlagen. Achtung, die Zutaten nicht zum kochen bringen, sondern nur erhitzen!
 
Nach gut 6 Minuten die Sahne, das Mark der Vanilleschoten, den Rum und den Orangensaft sowie die geriebenen Orangenschale untergeben und weitere 6 Minuten kräftig mit dem Schneebesen aufschlagen.
 
Die angegebene Menge ergibt etwas mehr als einen Liter. Den köstlichen Eierlikör in kleine Glasflaschen füllen, gut verschließen und in den Kühlschrank stellen. Eignet sich perfekt als feines Mitbringsel zum Osterbrunch bei der Familie oder Freunden.
 
Köstlich einfach und selbst gemacht! Schmeckt pur, in kleinen Waffelbechern, über Eis, Kuchen, zu einem guten Stück Schokolade, Obstsalat....
 
Die Flaschen sollten fest verschlossenen und kühl gelagert werden. Allerdings nicht zu lange warten mit dem Verzehr!
 
Selbst gemacht und unglaublich lecker:
 
Eierlikör alla nonna Margarete - viel Spaß bei der Herstellung und ein genussvolles Osterfest!

 

Fotos/Rezept: Copyright EssenReisenLeben by Claudia Adrian
 
Socialize with us:
1. Apr, 2017
Das gesunde Frühlingskraut hat jetzt wieder Saison. Von März bis Mai wächst Bärlauch im Schatten der Wälder auf feuchten Böden. Im Mai endet die Saison. Dann fängt der Bärlauch an zu blühen und das würzige Aroma verabschiedet sich.
 
Olivenöl & Bärlauch
 
Ein Duo voller Power: Bärlauch regt den Stoffwechsel an und wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit. Olivenöl schützt Herz und Kreislauf, wirkt entzündungshemmend & antibakteriell - um nur einige positive Eigenschaften des Olivenöls zu nennen!
 
Zutaten:
  • Frische Bärlauchblätter
  • reichlich bestes Olivenöl
  • 2 TL Saft & etwas Schale von einer Bio Zitrone
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • Parmigiano
  • Pinienkerne
Zubereitung:
 
Alle Zutaten per Hand in einem Mörser verarbeiten (oder in einem Mixer), in Gläser abfüllen, fertig! Dunkel und kühl gelagert hält sich das Pesto einige Wochen.
 
Schmeckt zur Pasta, Gemüse, Fleisch/Fisch oder einfach so, auf frischem Brot!
 
Buon appetito!
 
 
 
Fotos/Rezept: Copyright EssenReisenLeben by Claudia Adrian
 
Socialize with us:
1. Apr, 2017
Signora Orange hat ein Rendezvous mit Signor Fenchel, sie treffen sich zu einem Salat mit unserem köstlichen Olivenöl...
 
Eine wirklich köstliche und gesunde Kombination, der Orangen-Fenchel-Salat!
 
Fenchel enthält wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Phosphor und Eisen & mehrere B-Vitamine sowie Provitamin A und Vitamin E. Mit rund 31 mg Vitamin C liegt Fenchel ebenfalls ziemlich gut im Rennen und, Fenchel enthält fast kein Fett, dafür aber reichlich Ballaststoffe und relativ hohe Mengen pflanzliches Protein.
Zutaten:
  • Fenchel
  • Orangen
  • Pinienkerne
  • gutes Olivenöl
  • Saft einer Orange
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
 
Fenchel waschen, die Knolle längs halbieren und den Strunk entfernen, mit einem Messer in Streifen schneiden (oder mit einem Hobel) Olivenöl mit etwas Meersalz & Pfeffer aus der Mühle sowie mit etwas Saft der Orange abschmecken und die Fenchelstreifen darin ca. ½ Std. marinieren.
 
Die Schale von den Orangen entfernen, diese in Scheiben schneiden und vierteln, später alles miteinander vermengen und auf einem Teller mit gerösteten Pinienkernen anrichten.
 
Dazu schmeckt geröstetes italienisches Brot und ein leichter, fruchtiger Weißwein.
 
Buon appetito!
 
 
Fotos/Rezept: Copyright EssenReisenLeben by Claudia Adrian
 
Socialize with us: