27. Dez, 2017

„Capodanno“ Silvester auf italienisch!

Rote Unterwäsche unterm Abendkleid

Jetzt, kurz vor Silvester sind die Schaufenster der Dessousläden üppig mit roter Wäsche dekoriert. Aufgrund des Glaubens, dass rot Glück bringen soll, trägt man in der Toskana/Italien in der Silvesternacht, heiße rote Wäsche unter dem Silvester-Outfit. Nicht nur Frauen sind diesem Aberglauben verfallen, auch der italienische Mann träg etwas Rotes drunter, da rot auch die Potenz steigern so….. Winken

Linsen und Schweinefüße scheinbar unverzichtbar

Ansonsten wird Silvester in der Toskana nicht viel anders als bei uns in Deutschland gefeiert. Man trifft sich daheim mit Freunden oder feiert in einem Restaurant. Es wird viel gegessen, die Speisen sind von Region zu Region verschieden. Allerdings werden in gesamt Italien gerne Linsen gereicht, da diese Reichtum für das kommende Jahr versprechen. Dazu gibt es Zampone, ein mit würzigem Hackfleisch gefüllter (vorderer) Schweinefuß.

Der Panetone muss weg

Bis Mitternacht wird gegessen. Pünktlich um Mitternacht knallen dann die Champagnerkorken und der restliche Panettone wird gegessen. Dieser sollte bis 6. Januar “La Befana”  verspeist sein, der italienische Aberglauben besagt, dass man sonst weniger Glück im neuen Jahr hat.

In diesem Sinne, rein in die roten Höschen, Linsen in den Kochtopf und das neue Jahr kann kommen!

 
 
 

Socialize with us:

google+

Pinterest