6. Okt, 2017

Die Toskana im Herbst, ein Erlebnis für die Sinne

Sanftes Licht & duftende Wiesen

Im Herbst ändert sich das Licht, die wunderschöne Landschaft ist in warme, weiche und sanfte Farben getaucht. Für Menschen mit einer Affinität zur Fotografie, ein wirklicher Traum!

Die wieder grünen Wiesen duften herrlich nach wilden Kräutern und im Wald riecht es nach Pilzen und Wild. In den Nächten und in den Morgenstunden ist es jetzt schon recht kühl, aber die die Sonne im Oktober und auch noch im November hat noch richtig Kraft. Den Sonnenschutz sollte man daher nicht vergessen. Es kann am Mittag noch richtig warm werden, Temperaturen von mehr als 25°C  sind da nicht so ungewöhnlich.

Herbstlicher Speiseplan

Ab Oktober wird es ruhig in den Städten und Dörfern der Toskana. Die Einheimischen sind wieder unter sich, Touristen trifft man nur noch selten. Jetzt ist die Weinernte im vollen Gange, in einigen Regionen hat die Olivenernte begonnen und auch die ersten Maronen sind reif. Die Herbstfrüchte kommen frisch auf den Tisch.Trüffel, Steinpilze, Kürbis, Maronen und Wild bestimmen nun den Speiseplan.

Mutige baden noch im Meer

Der Sommer ist nun wirklich vorbei. Die Strände sind menschenleer und laden zu langen Spaziergängen ein. Es gibt durchaus noch Mutige, die ein Bad im Meer nehmen. Wem dies zu kalt ist, findet Entspannung in eine der vielen toskanischen Thermen mit bis zu 36 °C warmes Wasser.

Die Toskana ist zur jeder Jahreszeit fantastisch und jeder Toskanafan hat seine eigene Lieblingsjahreszeit. Unser ganz persönlicher Favorit ist der Herbst & Winter, nicht nur wegen der Köstlichkeiten, die der toskanische Herbst auf den Tisch zaubert!

Ci vediamo a toscana....!

 

Fotos/Text: Copyright www.EssenReisenLeben.de

Socialize with us:

Twitter